Jan Wagner (Schriftsteller, Berlin)

"Selbstporträt mit Bienenschwarm"
09.12.2019

Ort: Bibliothek des Internationalen Kollegs Morphomata, Weyertal 59 (Rückgebäude, 3. Etage), 50937 Köln

Zeit: 18.00 Uhr

Kontakt: Karena Weduwen
(karena.weduwen[at]uni-koeln.de)

Plakat herunterladen
Flyer herunterladen

Jan WagnerSelbstporträt mit Bienenschwarm

Jan Wagner, der als Kurator der sechsten Poetica das Thema „Widerstand. The Art of Resistance“ gewählt hat, stellt sein Werk an diesem Abend in Ausschnitten vor, wobei nicht nur die Lyrik und die essayistische Prosa, sondern auch seine Arbeit als Übersetzer und Herausgeber eine Rolle spielen soll. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Preis der Leipziger Buchmesse (2015), und den Georg-Büchner-Preis (2017). Wagner wurde 1971 in Hamburg geboren und lebt seit 1995 in Berlin. Er übersetzte englischsprachige Lyrik (unter anderem von Charles Simic, James Tate, Matthew Sweeney, Simon Armitage, Robin Robertson und Jo Shapcott), ist Essayist und war bis 2003 Mitherausgeber der internationalen Literaturschachtel DIE AUSSENSEITE DES ELEMENTES. Neben sieben Gedichtbänden – Probebohrung im Himmel (2001), Guerickes Sperling (2004), Achtzehn Pasteten (2007), Australien (2010, alle Berlin Verlag), Die Eulenhasser in den Hallenhäusern. Drei Verborgene (2012), Regentonnenvariationen (2014), Selbstporträt mit Bienenschwarm. Ausgewählte Gedichte 2001-2015 (2016) und Die Live Butterfly Show (2018, alle Hanser Berlin) – sowie den Essaysammlungen Die Sandale des Propheten. Beiläufige Prosa (Berlin Verlag 2011) und Der verschlossene Raum. Beiläufige Prosa (Hanser Berlin 2017) veröffentlichte er mit Björn Kuhligk die Anthologien Lyrik von Jetzt (2003) und Lyrik von Jetzt zwei (2008) sowie das Buch Der Wald im Zimmer (2007). Gemeinsam mit Federico Italiano publizierte er die umfassende Anthologie europäischer Gegenwartspoesie Grand Tour. Reisen durch die junge Lyrik Europas (Hanser 2019).

Bildergalerie