Dominik Perler (Philosophie, Berlin)

"Wozu an das Jenseits denken? Spätmittelalterliche Debatten in methodischer Perspektive"
14.10.2019

Ort: Bibliothek des Internationalen Kollegs Morphomata, Weyertal 59 (Rückgebäude, 3. Etage), 50937 Köln

Zeit: 18.00 Uhr

Kontakt: Karena Weduwen
(karena.weduwen[at]uni-koeln.de)

Plakat herunterladen
Flyer herunterladen

Eröffnet wird das Wintersemester am Internationalen Kolleg Morphomata mit einer Vorstellung der Fellows und einem Festvortrag, in dem Dominik Perler (Berlin) Jenseitsvorstellungen im Spätmittelalter diskutiert: Wie ist eine Auferstehung überhaupt möglich? Wie kann eine Person mit demselben Körper, den sie jetzt hat, wieder präsent sein? Oder allgemeiner gefragt: Wie kann es bis ins Jenseits hinein eine personale Identität geben? Und welche Bedeutung hat ein Verständnis des Jenseits für das Diesseits? Diesen Fragen geht der Vortrag nach.

Das Kolleg freut sich, folgende Fellows im kommenden Semester begrüßen zu dürfen: Andrea Allerkamp (Westeuropäische Literaturen, Frankfurt Oder), Clemena Antonova (Kunstgeschichte, Wien), Reinhard Förtsch (Archäoinformatik, Berlin), Jörn Lang (Klassische Archäologie, Leipzig), Carlos Spoerhase (Literaturwissenschaft, Bielefeld) und Jan Wagner (Schriftsteller und Kurator Poetica 6, Berlin).