Lea Kreuzburg

Öffentlichkeitsarbeit
Klassische Archäologie
WHK

lea.kreuzburg(at)uni-koeln.de

+49 (0)221 470-1434

Vita

2009 - 2014 Studium der Klassischen Archäologie und Archäologie der Römischen Provinzen an der Universität zu Köln.
Abschlussthema: Herakles und die Kerkopen. Ikonographische Untersuchungen der Darstellungen

2014-2018 Masterstudium der Klassischen Archäologie an der Universität zu Köln.
Abschlussthema: Meerwesen im Kontext. Untersuchungen zur Aufstellung von Skulptur

seit 2019 Promotionsstudium der Klassischen Archäologie an der Universität zu Köln bei Jun. Prof. Dr. Thoralf Schröder. 
Arbeitstitel: Zur Rolle von Tierskulptur in der hellenistisch-römischen Zeit


Seit 2010 Diverse Grabungstätigkeiten in Köln (RGM), Nettersheim (Universität zu Köln) und Assuan/Syene (Schweizerisches Institut für Äygptische Bauforschung und Altertumskunde in Kairo). Geophysikalische Prospektionen in Trier, Vibo Valentia, Selinunt, Capri und Ostia (Universität zu Köln).

2014 – 2017 Deutsches Archäologisches Institut (DAI), Abteilung Rom. Wissenschaftliche Hilfskraft am Projekt „Fotothek“.

Arbeitsstelle für Digitale Archäologie Köln (CoDArchLab), Aufarbeitung und Digitalisierung des Farbbild – Nachlasses von B. Malter

Zeichnen und Digitalisierung von Keramik für den LVR – Archäologischer Park Xanten

Digitalisierung von Keramik für das Schweizerisches Institut für Äygptische Bauforschung und Altertumskunde in Kairo

seit 2018 WHK am Internationalen Kolleg Morphomata

seit 2019 WHK im DFG Projekt "The temple herd and its burial place in the Ptolemaic-Roman Syene from an archaeozoological, archaeological and religious-historical perspective"

 

Forschungsschwerpunkte

  • hellenistisch-römische Tierskulptur
  • griechische und römische Skulptur
  • Ausstattung römischer Villen
  • Adaption römischer Kulte in den Provinzen