François Queyrel (Klassische Archäologie, Paris)

Privatporträts im Hellenismus als Ausdruck geltender Werte und Tugenden – Virtual Lecture
22.06.2020

Ort: Virtual Lecture via Zoom

Zeit: 18.00 Uhr

Kontakt: Karena Weduwen
(karena.weduwen[at]uni-koeln.de)

Download Poster
Download Flyer

Der Realismus der hellenistischen Porträts lässt sich in unterschiedlicher Weise interpretieren. Ist er, wie in der Neuzeit, als ein Hinweis auf die Betonung des Individuums mit seinen Besonderheiten zu sehen? Oder würde man eine psychologische, etwas veraltete Lesart bevorzugen, die aus physiognomischen Besonderheiten einen Einblick in den Charakter der dargestellten Person erlaubt? Beide Ansätze können sich auf antike Texte stützen. In beiden Fällen besteht jedoch die Gefahr, von der Analyse der Bilder zur Analyse des dargestellten Subjekts überzugehen, das selbstverständlich nicht mehr existiert. Es muss in der Tat dem Kontext der Vorzug gegeben werden, um die Aussagekraft eines Bildnisses zu bestimmen: Porträts in Wohnungen haben nicht dieselbe Funktion wie im öffentlichen Raum. Mit Hilfe einiger Beispiele sollen Merkmale der Darstellung des Individuums im häuslichen Kontext bestimmt werden. So kann auch die Übertragung vom öffentlichen Raum in den privaten Bereich untersucht werden.

Die MLC Vorträge finden in diesem Semester aufgrund der Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie als virtuelle Vorträge über Zoom statt. Zuhörerinnen und Zuhörer sind herzlich willkommen.  Zur Anmeldung für eine Online-Lecture wenden Sie sich bitte an Karena Weduwen (karena.weduwen[at]uni-koeln.de).

Videos

François Queyrel(Klassische Archäologie, Paris)

Privatporträts im Hellenismus als Ausdruck geltender Werte und Tugenden – Virtual Lecture