Monumenta Illustrata

Raumwissen und antiquarische Gelehrsamkeit
26.–28.10.2016

Orte: Internationales Kolleg Morphomata, Universität zu Köln Weyertal 59 (Rückgebäude: dritter Stock) 50937 Köln 

Fritz Thyssen Stiftung, Apostelnkloster 13-15, 50672 Köln 

Kontakt: Torsten Zimmer (torsten.zimmer[at]uni-koeln.de)

Plakat herunterladen
Flyer herunterladen

Monumenta Illustrata

 

Lange vor der Ausrufung eines spatial turn in den modernen Geisteswissenschaften wurde zur Zeit der europäischen Renaissance das wechselseitige Verhältnis von Raum und Wissen als Analysekategorie eingeführt. In der geographisch-historischen Betrachtung erschlossen sich erstmals Raumkonzepte, die wiederum auf die eigene Wahrnehmung und das eigene Selbstverständnis wirkten. Anhand der landeskundlichen Studien des 15. und 16. Jahrhunderts wird die Tagung dieser bis heute wirkenden Geschichte des Raumwissens nachgehen.

Der erste Teil des Kolloquiums widmet sich ausgewählten Landeskunden des europäischen Humanismus und fragt nach ihren medialen Qualitäten, die sich textlich wie bildlich an ihre Leserschaft richten. Der zweite Teil untersucht ausgewählte Stadtgeschichten des 15. und 16. Jahrhunderts, wobei der Schwerpunkt auf der historischen Städtelandschaft der Rheinlande und angrenzender Regionen liegt. 

 

Die Veranstaltung wird durch die Fritz Thyssen Stiftung finanziert.

In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Kolleg Morphomata und dem Römisch-Germanischen Museum der Stadt Köln.

Konzept: Dietrich Boschung und Alfred Schäfer 

Audiomitschnitte

Karl Enenkel (Münster): Europäische Landeskunde als politische Argumentation: Enea Silvio Piccolominis De Europa

Tanja Michalsky (Rom): Karten im Kopf. Zum Verhältnis von Orten und Räumen in der Italia Illustrata von Flavio Biondo

Marc Laureys (Bonn): Raum und Geschichte in Biondo Flavios wissenschaftlichem Oeuvre

Dietrich Boschung (Köln): Aegidius Tschudi, Gallia Comata

Kathrin Schade (Stendal): Von Stephan Pighius zu Hermann Ewich. Archäologische Landeskunde am Niederrhein im Berliner...

Georg Mölich (Bonn): Akkumulation und Transfer von Wissen im 16. Jahrhundert - ein Überblick zu städtischen Zentren am...

Hans Cools (Leuven/Leeuwarden): Louis Gollut versus Jean-Jacques Chifflet, rival chorographers of Besançon

Thomas Hufschmid (Augst): Basilius Amerbach (1533–1591) und das römische Theater von Augst

Alfred Schäfer (Köln): Topographische Studien zum römischen Köln um 1600