Martin Dinter (Klassische Philologie, London)

"Images of Cato the Elder"
04.12.2017

Ort: Bibliothek des Internationalen Kollegs Morphomata, Weyertal 59 (Rückgebäude, 3. Etage), 50937 Köln

Zeit: 18.00 Uhr

Kontakt: Karena Weduwen
(karena.weduwen[at]uni-koeln.de)

Plakat herunterladen
Flyer herunterladen

Cato der Ältere ist als historische Figur gut erforscht. Seine literarische Darstellung, d.h. sein Leben und Nachleben als literarische Figur unter anderem von seinen Biographen Cicero, Nepos und Plutarch, ist dahingegen weniger untersucht worden. Welche seiner Charaktereigenschaften, welche Taten und Ereignisse seines Lebens finden Eingang in das kulturelle Gedächtnis Roms? Und welche derselben überdauern, um dann als Gedächtnisinseln im Meer des westlichen kulturellen Gedächtnisses im Mittelalter und der Renaissance zu treiben?


In meinem Vortrag werde ich die literarische Selbstdarstellung Catos in seinen biographischen Schriften sowie seinen Reden und ebenso die persona des Autors in seinem Werk de agricultura (Über den Landbau) analysieren, da diese dazu beigetragen hat, Cato zum am meisten angeführten Beispiel guter Moral der lateinischen Literatur zu machen. Ein kurzer Blick auf Catos Rezeption bei den römischen Schriftstellern Juvenal und Martial und einigen Schriftstellern aus dem Mittelalter wird es uns erlauben, eine Typologie der Gedächtnisinseln zu erstellen, das heißt der Bestandteile des kulturellen Gedächtnisses, die bis heute unser Bild von Cato dem Älteren formen. 

Respondenz: Dr. Markus Stachon (Bonn)

Bildergalerie