Buchvorstellung: Werke und Wirkmacht

03.07.2017

Datum: 03.07.2017 - 19:00 Uhr

Ort: Internationales Kolleg Morphomata, Universität zu Köln Weyertal 59 (Rückgebäude: dritter Stock), 50937 Köln

Kontakt: Asuman Lätzer-Lasar (asuman.laetzer[at]uni-koeln.de)

Plakat herunterladen

Dietrich Boschung: Werke und Wirkmacht. Morphomatische Reflexionen zu archäologischen Fallstudien

Buchvorstellung mit Ludwig Jäger (Aachen/Köln) und Wulf Raeck (Frankfurt a.M.)


Antike Artefakte wie Statuen, Reliefs oder Gemälde gaben Vorstellungen und Wissen eine sinnlich erfahrbare Form, machten sie anschaulich, überzeugend und dauerhaft. Zugleich veränderten sie intel­lektuelle Leistungen, indem sie bestimmte Aspekte betonten, präzisierten oder neu kom­binier­ten, andere aber reduzierten oder ganz wegließen. Das Buch Werke und Wirkmacht untersucht ihre Ent­ste­hung als materielle Konkretisierung epistemischer Elemente und die medialen Bedingungen der Ge­staltungsprozesse ebenso wie die Auswirkungen der gewordenen Form. Es legt den dafür entwic­kelten methodischen Ansatz des Internationalen Kollegs Morphomata dar und verbindet Fall­studien aus der Klassischen Archäologie mit Überlegungen zu zentralen Aspekten der materiellen Kultur.

Die Ausführungen des Buches kommentieren Wulf Raeck aus der Sicht des Klassischen Archäolo­gen und Lud­wig Jäger aus medientheoretischer Perspektive.